Fisch, Obst, Fleisch, Brot, Gemüse

Zöliakie: Wenn Essen krank macht

Es beginnt mit Durchfall und Blähungen, manchmal auch nur mit Abgeschlagenheit und Gewichtsverlust.

Rund 160.000 Menschen in Deutschland leiden an Zöliakie. Das heißt, sie vertragen weder Brot noch andere glutenhaltige Lebensmittel aus Weizen, Roggen und weiteren Getreidearten.

Doch nicht nur Brot, fast jedes Lebensmittel kann krank machen. Experten unterscheiden dabei zwischen echten Allergien, die schwere bis lebensgefährliche Symptome auslösen können, und anderen Unverträglichkeiten, die eher unspezifische Beschwerden im Darm hervorrufen. Die Ursache der meisten Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist ein Gendefekt. Das heißt, bestimmte Inhaltsstoffe von Lebensmitteln können im Darm nicht verarbeitet werden und verursachen Beschwerden. Im Falle von Zöliakie wird das Getreideeiweiß Gluten nicht vertragen, bei Laktoseintoleranz ist es der Milchzucker Laktose.

Was tun bei Zöliakie & Co?

Letzte Änderung: 11.12.2013



Allergien und Lebensmittel­unverträglichkeiten

APPsolut glutenfreie Rezepte

Die App „AOK glutenfreie Rezepte“ bietet Zöliakie-Patienten 100 Rezepte zum Nachmachen.

Expertenforum Ernährung

Die AOK-Experten beantworten Ihre Fragen.

Kochen Sie los!

Für AOK-Kunden gibt es auf ausgewählte Kochkurse satte Rabatte.