Foto: Photographee.eu © de.fotolia.com

Test: Wie hoch ist mein Diabetes-Risiko?

Hinweis: Dieser Test kann weder eine ärztliche Diagnose ersetzen, noch den Besuch beim Arzt. Er klärt lediglich ab, ob ein erhöhtes Risiko für Diabetes besteht.

Was sagt die Waage?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Sind Sie erblich vorbelastet?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Wie oft gehen Sie zum Diabetes-Test?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Wie oft essen Sie?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Was essen Sie am liebsten?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Und wie sieht's mit Getränken aus?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Bewegen Sie sich im Beruf?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Und wie geht's Ihnen sonst?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!


Glückwunsch! Wenn Sie weiterhin so gesund leben wie bisher, brauchen Sie sich wirklich keine Sorgen zu machen. Trotzdem: Ein Diabetes-Test kann nicht schaden. Sicher ist sicher.


Von hohem Diabetes-Risiko kann bei Ihnen keine Rede sein. Aber wenn Sie sich in Zukunft etwas mehr Bewegung verschaffen und zusätzlich auf die Kalorien achten, wird Ihre Bilanz bestimmt noch besser. Und einmal im Jahr sollten Sie zum Diabetes-Test gehen. Damit Sie ganz sicher sind.


Bei Ihnen kommen schon etliche Risikofaktoren zusammen. Vor allem, wenn Ihre Punktzahl im oberen Bereich liegt. Unser Tipp: Sport treiben, kalorienarm essen und Alkohol meiden. Außerdem sollten Sie möglichst bald einen Diabetes-Test machen. Am besten bei Ihrem Hausarzt.

Erste Hilfe bei Unterzuckerung

Sehen Sie im Video, worauf Sie bei der Erstversorgung einer Unterzuckerung achten sollten.

Ihnen hat das Video gefallen? Abonnieren Sie uns auf YouTube, um kein Video mehr zu verpassen!

Letzte Änderung: 27.07.2017



Diabetes bei Kindern

Expertentipps für Eltern

Broschüren bestellen - gratis!

Wertvolle Tipps zu verschiedenen Lebens­situationen - in den vigo Wissen Broschüren.

AOK-Curaplan

Bei der AOK sind chronisch Kranke gut betreut – mit AOK-Curaplan.

Diabetisches Fuß­syn­drom

Die AOK hilft, die Fuß­ge­sund­heit von Diabe­tikern möglichst lange zu erhalten.