Frau schützt sich vor Kälte

Die Frage der Woche: Wärmt Alkohol von innen?

Jedes Jahr nehmen die Experten des ServiceCenters AOK-Clarimedis rund eine halbe Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Fragen beantwortet das Expertenteam in der vigo-Online-Rubrik „Anruferfrage der Woche“.

Diese Woche: Alkohol soll von Innen wärmen. Stimmt das?

Die Antwort der AOK-Clarimedis-Experten:

Bei frostigen Temperaturen greifen manche Menschen gern zu Alkohol. Gerade beim Wintersport sind alkoholische Getränke sehr beliebt. Sie suggerieren ein subjektives Empfinden innerer Wärme. Allerdings ist die Wirkung eher von kurzer Dauer und nicht ungefährlich: Durch Alkohol kommt es zu einer Gefäßweitstellung. Gleichzeitig verringert sich die Blutversorgung, auch die der inneren Organe. Im schlimmsten Fall kann die alkoholbedingte Gefäßerweiterung zu einer deutlichen Minderdurchblutung führen. Die Folge wäre eine gefährliche Unterkühlung.

Symptome der Unterkühlung können Erschöpfung und Versteifung der Extremitäten sein. Sollten sich Erfrierungen der Haut bilden, fallen diese äußerlich durch eine Graufärbung auf. Besonders gefährdet sind Körperregionen wie Ohren, Nase, Zehen und Finger, die durch entsprechende Kleidung gut geschützt werden sollten. Sollten sich dennoch Erfrierungserscheinungen bemerkbar machen, massieren Sie die Körperareale nicht! Dadurch können sich die Beschwerden verstärken. Sinnvoll sind als Ersthelfermaßnahmen das schluckweise Trinken von warmem Wasser und das Einhüllen in warme Decken sowie ärztliche Hilfe. Vorsicht: Zu schnelles Erwärmen kann zu Herzproblemen führen.

Verzichten Sie also auf Alkohol, um sich innerlich zu erwärmen! Besser geeignet sind warme Kräutertees. Schärfende Gewürzbeimischungen wie Zimt oder Ingwer erhöhen den Effekt.

AOK-Clarimedis – kompetente Informationen am Telefon: 0800 0 326 326

Das telefonische ServiceCenter AOK-Clarimedis ist für Versicherte der AOK Rheinland/Hamburg an 365 Tagen erreichbar. Ein Team aus Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern, Ernährungsberatern und Versicherungsexperten gibt kompetente Auskünfte zu den Themen Medizin und Versicherung.

Sie erreichen AOK-Clarimedis rund um die Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 0 326 326.

Letzte Änderung: 30.12.2013



AOK-Clarimedis

Dr. Maik Irmisch, Facharzt für Innere Medizin
Erreichbar kostenfrei unter: 0800 0 326 326

Alkohol­abhängigkeit

Ursachen und Risikofaktoren

Die Fragen der Woche

In unserem Archiv haben wir alle Anrufer-Fragen für Sie gesammelt.

vigo aufs Tablet

Laden Sie sich die Ausgaben des eMagazines auf Ihr Tablet.

vigo-Newsletter

Mit dem vigo-Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden zu allen aktuellen Gesundheitsinfos und Gewinnspielen!