Fast Food

10 Gründe gegen Fast Food

Ein Hamburger im Schnellrestaurant, Currywurst mit Pommes an der Imbissbude oder ein Stück Pizza auf die Hand. Überall lauern fettige Leckereien, die uns immer wieder schwach werden lassen: Fast Food. Doch es gibt genug Gründe, den Versuchungen zu widerstehen.

Zehn Argumente, warum wir so oft wie möglich auf Fast Food verzichten sollten:

Fast Food ...

1. ... ist viel zu fettig: Fett ist ein Geschmacksträger, den die Fast-Food-Industrie in Lebensmitteln großzügig einsetzt. Das Frittieren oder Braten in Öl macht die Speisen zusätzlich noch kalorienreicher und auch ungesünder. Denn in Fast Food stecken viele gesundheitsgefährdende Fette, darunter künstliche Transfettsäuren, die bei der industriellen Härtung von Öl und durch zu starke Hitze entstehen. Und diese Fette – so das Ergebnis vieler Studien – machen nicht nur dick, sondern auch krank.

2. … macht krank: Die in Fast Food enthaltenen Transfettsäuren erhöhen das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko. Zudem treiben sie das schlechte sogenannte LDL-Cholesterin (Low-Density-Lipoprotein-Cholesterin) in die Höhe, das einer der Hauptrisikofaktoren für Arteriosklerose (Gefäßverkalkung) ist. Die in Fast Food meist enthaltenen Zusatzstoffe können außerdem Allergien auslösen.

3. … macht dick: Zahlreiche Studien belegen einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Fast Food und Übergewicht. Darüber hinaus liefern die schnellen Mahlzeiten kaum wertvolle Nährstoffe, es fehlen Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe.

4. … wird viel zu schnell gegessen: Pommes, Burger und Co werden in der Regel zu hektisch verzehrt – oft „nebenbei“ im Gehen oder Stehen. Für die Verdauung ist aber die Anreicherung des Essens mit Speichel wichtig, das wird nur durch häufiges Kauen erreicht. Zudem tritt bei schnellem Essen das Sättigungsgefühl erst spät ein, was wiederum dazu führt, dass wir zu viel essen.

5. … hält nicht lange satt: Normalerweise sorgen komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe (vor allem in Vollkornprodukten) für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Diese sind jedoch in Fast-Food-Produkten kaum enthalten, und so hat man nach dem Verzehr von Burger, Pommes und Co schon bald wieder Hunger.

Weitere Argumente gegen Fast Food lesen

Letzte Änderung: 23.05.2013



Fast Food: 10 Tipps zum Kaloriensparen

Bewusste Ernährung

Viele Tipps zur bewussten Ernährung erhalten Sie in der vigo-Broschüre.

Wie halten Sie es mit Fast Food?
Kochen Sie los!

Für AOK-Kunden gibt es auf ausgewählte Kochkurse satte Rabatte.