Famili wandert

Geocaching mit Kindern: Tipps für Eltern

Wie können Eltern die Schatzsuche per GPS für ihren Nachwuchs vorbereiten? Unsere Tipps zeigen, worauf es bei der Organisation ankommt.

Kindgerechte Caches auswählen

Es gibt unterschiedlichste Cache-Arten: vom einfachen Cache, der leicht zu finden ist, bis hin zu Caches, die nur mit speziellem Equipment erreichbar sind (zum Beispiel mit Bergsteiger- oder Schnorchelausrüstung). Eine Auswahl kindgerechter Caches findet man unter opencaching.de (Symbol "kinderfreundlich" auswählen). Oder man schaut auf die offizielle Übersichtskarte bei www.geocaching.de und liest sich genau die in Frage kommenden Caches durch.

Den Trip gut vorbereiten

Wer auf Nummer sicher gehen will, dass der Schatz tatsächlich leicht zu finden ist, sollte den Cache vorher alleine ausprobieren. Bei diesem Trip lässt sich gleich überprüfen, ob die Strecke beziehungsweise das Gelände wirklich kindgerecht ist.

Nicht zu lange Strecken aussuchen

Selbst die spannendste Geschichte kann die kleinen Schatzjäger nur bis zu einem gewissen Punkt motivieren. Ist das Kind nach Kilometern der Wanderung erschöpft, ist der Spaß vorbei. Daher genau überlegen, wie viele Kilometer die Familie gut gelaunt bewältigen kann. Bei längeren Wanderungen kann ein Kinderwagen oder Buggy die Kräfte der kleinen Abenteurer schonen.

Keine schwierigen Rätsel

Es gibt Caches, die mit Rätselaufgaben verbunden sind. Überlegen Sie genau, ob Sie einen solchen Cache ansteuern. Kleine Knobeleien sorgen für Abwechslung. Wird es jedoch zu schwierig, geht der Spaß schnell verloren. Und kommen sogar die Großen bei der Lösung nicht weiter, kann die Stimmung schnell in allgemeinen Frust umschlagen.

Keinen Schatz versprechen

Kinder erwarten am Ende der Suche manchmal einen großartigen Schatz. Oft sieht die Realität aber anders aus. Auch bei größeren Caches findet man oft nur eine Plastikdose mit Logbuch und allerlei kleinen Dingen wie Stofftierchen, Schlüsselbändern oder Aufklebern. Bereiten Sie Ihre Kinder darauf vor: Der Spaßfaktor beim Geocaching liegt in der Schatzsuche. Aber natürlich können Sie selbst für eine passende Belohnung sorgen.

Pausen einplanen

Damit die Schatzsuche zum entspannten und vergnüglichen Ausflug wird, sollte man viele Pausen einplanen. Natürlich dürfen dabei Getränke, Obst und Knabbereien nicht fehlen.

Kleines Grundwissen Geocaching

Letzte Änderung: 11.03.2013



Strandspiele

Spiel und Spaß am Strand

Freizeitkalender: Wo ist was los?

Nutzen Sie unseren interaktiven Freizeitkalender für Familien!

Punkte für die Gesund­heit

Tun Sie aktiv etwas für Ihre Gesund­heit und sammeln Sie Prämien­punkte – mit vigo bonus aktiv!

AOK-Expertenforum für Eltern

Haben Sie Fragen zur Gesundheit Ihres Nachwuchses? Unsere AOK-Experten beraten Sie im Expertenforum.