Frau cremt sich Hände ein

Streichelzart: Tipps für gepflegte Hände

Schöne Hände sind ein Hingucker. Rund drei Viertel aller Frauen achten bei Männern darauf. Und auch die Herren schauen sich die Hände der Damen genau an.

Doch schöne Hände sind kein Zufall. Die Haut der Hände ist sehr dünn und hat kein eigenes Unterhautfettgewebe. Durch Reinigungsmittel und Umwelteinflüsse wird sie ständig stark strapaziert. Daher ist eine gute Hautpflege das A und O für diese Körperpartie. Nur so bleibt auch die Haut Ihrer Hände weich und faltenfrei.

vigo Online hat die besten Tipps für streichelzarte Hände zusammengestellt:

  • Feuchtigkeit
    Um die Haut vor den täglichen Strapazen zu schützen, cremen Sie am besten mehrmals täglich die Hände mit einer speziellen Handlotion ein.
  • Gummihandschuhe
    Machen Sie es sich zur Gewohnheit, beim Abwasch oder Wohnungsputz dünne Gummihandschuhe zu tragen. Das schützt vor einem Austrocknen und Aufweichen der Haut. Wer allergisch auf Gummi reagiert, muss auf Baumwollhandschuhe zurückgreifen.
  • Seife
    Benutzen Sie fürs Händewaschen eine milde Seife und möglichst nur lauwarmes Wasser. Schonend sind Handwaschöle oder Cremeseifen, die bereits beim Waschen pflegen. Anschließend auch die Finger gut abtrocknen.
  • Zartmacher
    Raue Hände werden mit einem Peeling wieder geschmeidig. Dazu einfach Meersalz und Öl vermengen und die Hände mit kreisenden Bewegungen wie beim Waschen massieren. Das entfernt abgestorbene Hautschüppchen und regt die Durchblutung an. Anschließend gründlich lauwarm abspülen.
  • Flecken
    Schon ab 40 Jahren können vermehrt Verfärbungen auftreten. Reiben Sie mit einer halben Zitrone über solche dunklen Stellen. Das lässt sie verblassen.
  • Kur
    Gönnen Sie Ihren Händen wöchentlich eine Extra-Wellnesskur. Mit reichhaltiger Handcreme dick einschmieren, Baumwollhandschuhe drüberziehen und am besten über Nacht einziehen lassen. Am Morgen sind die Hände wunderbar weich und zart.
  • Nägel
    Hände sind nur dann schön, wenn auch die Nägel gepflegt aussehen. Schneiden Sie sie nicht mit einer Schere, da sie dann leicht splittern und abbrechen können. Besser: Die Nägel feilen. Auch die Nagelhaut sollten Sie nicht abschneiden, sondern nur sanft zurückschieben.

Ihnen hat das Video gefallen? Abonnieren Sie uns auf YouTube, um kein Video mehr zu verpassen!

Hausmittel für zarte Hände

Letzte Änderung: 14.08.2014



Aloe vera

Gut zur Haut.

Naturkosmetik-ABC

Lesen Sie hier, was die Verpackungsinfos bedeuten.

Vorteilhaft entspannen

Bei diesen Entspannungs- und Wellnessanbietern gibts für AOK-Versicherte Rabatte.

vigo aufs Tablet

Laden Sie sich die Ausgaben des eMagazines auf Ihr Tablet.