Frau putzt sich die Nase

Warmes Bier & Co. – diese Hausmittel helfen wirklich bei einer Erkältung

Vitamin C hilft bei einer Erkältung und auch Saunieren macht schnell wieder gesund – richtig oder falsch? Wir nehmen neun Erkältungsmythen unter die Lupe und prüfen sie auf ihren Wahrheitsgehalt. Hätten Sie es gewusst?

1

Warmes Bier macht wieder gesund

Ansicht drehen

Das stimmt, solange es alkoholfrei ist. Erwärmtes Bier enthält ätherische Öle und Bitterstoffe (aus Hopfen und Malz), sie beruhigen, fördern den Schlaf und wirken zudem noch antibakteriell. Alkohol hingegen schwächt das Immunsystem und entzieht dem Körper Wasser.

Ansicht drehen
2

Zwiebelauflagen helfen bei Ohrenschmerzen

Ansicht drehen

Unklar, denn dafür gibt es keine wissenschaftlichen Beweise. Die ätherischen Öle der Zwiebel wirken antibakteriell und desinfizierend. Zwiebelauflagen sollen so neben Ohrenschmerzen auch Schnupfen, Husten und Halsweh lindern.

Ansicht drehen
3

Vitamin C macht schnell wieder gesund

Ansicht drehen

Leider nein. Vitamin C schützt weder vor Erkältungen noch kann es die Genesung beschleunigen.

Ansicht drehen
4

Bei Kälte wird man schneller krank

Ansicht drehen

Stimmt. Bei Kälte breiten sich Viren schneller aus. Zudem hält man sich eher in geschlossenen Räumen auf, wo die Virenkonzentration besonders hoch ist. Und: Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus – ein idealer Nährboden für Viren und Bakterien.

Ansicht drehen
5

Antibiotika helfen gegen Erkältungen

Ansicht drehen

Stimmt nicht. Die meisten Erkältungen werden durch Viren hervorgerufen. Dagegen helfen Antibiotika, die ausschließlich Bakterien bekämpfen, nicht. Entsteht als Folge der viralen jedoch eine bakterielle Infektion, können Antibiotika sinnvoll sein.

Ansicht drehen
6

In der Sauna kann man die Erkältung ganz einfach ausschwitzen

Ansicht drehen

Das ist falsch. Saunieren ist zwar gut fürs Immunsystem, aber nur, wenn man gesund ist. Hat man einen Infekt, belastet die Hitze das Herz-Kreislauf-System. Zudem vermehren sich Viren in der Wärme schneller, was die Erkältung verschlimmern kann.

Ansicht drehen
7

Hühnersuppe hilft gegen Erkältungen

Ansicht drehen

Stimmt teilweise. Eine Hühnersuppe macht zwar nicht schneller gesund, sorgt aber dafür, dass die Symptome sich kurzzeitig bessern: Die Suppe ist heiß, wärmt von innen und wirkt auch schleimlösend.

Ansicht drehen
8

Zink hilft beim Gesundwerden

Ansicht drehen

Stimmt teilweise. Nur hochdosiertes Zink in Form von Lutschtabletten kann die Dauer von Erkältungssymptomen verkürzen. Hier sollte man jedoch mögliche Nebenwirkungen im Blick behalten.

Ansicht drehen
9

Eine Erkältung kommt drei Tage, bleibt drei Tage und geht drei Tage

Ansicht drehen

Im Kern ist diese Aussage wahr. Im Durchschnitt dauert eine Erkältung ohne Komplikationen sieben bis zehn Tage. Der Infekt kündigt sich meist mit Halskratzen oder Schnupfen an. Nach Fieber, Gliederschmerzen und Co. bleibt die Erschöpfung.

Ansicht drehen

Die besten Hausmittel gegen Erkältung und ihre Anwendung

Quarkwickel - Holunder- oder Lindenblütentee - Honig - Hühnersuppe - Nasendusche - Kamillendampfbad - Eukalyptusöl - Wärmflasche - Zwiebelumschläge - Pfefferminzöl - Fußbad - Wadenwickel.

Ihnen hat das Video gefallen? Abonnieren Sie uns auf YouTube, um kein Video mehr zu verpassen!

Letzte Änderung: 11.10.2017




Sparen in Apotheken

AOK-Kunde erhalten in den vigo-Vertrags­apotheken attraktive Vergünstigungen.

Mehr über Medikamente

Was Sie über Medikamente wissen sollten, erfahren Sie auf der Internet­seite der AOK.