Foto: fotolia / S.H.exclusiv

Christstollen, Lebkuchen & Co. – das steckt in Weihnachtssüßigkeiten

Lebkuchen, Christstollen und Plätzchen: Mit ansprechenden Formen, leckerem Duft und süßem Geschmack verführen sie uns alle Jahre wieder in der Weihnachtszeit. Keine Sorge: Komplett verzichten müssen Sie auf die süßen Sünden nicht – Ihrer Gesundheit zuliebe sollten Sie aber den Fett- und Zuckeranteil sowie die Kalorien im Blick haben. Wir geben Tipps, wie viel Naschen okay ist und welche Alternativen es gibt.

Weihnachtssüßigkeiten

  • Plätzchen und Kekse

    Der Fett- und Zuckeranteil in Plätzchen und Keksen ist unterschiedlich hoch. Bei Keksen aus dem Supermarkt gibt ein Blick auf die Packung Auskunft. Da die Hersteller Zucker oft unter anderen Namen deklarieren, ist aber nicht immer klar, wie viel in einem Produkt enthalten ist. Wer Plätzchen selbst backt, kann die Zutaten bestimmen und zum Beispiel Zucker durch Ahornsirup ersetzen und den Anteil an Butter reduzieren. Rezepte für Weihnachtsplätzchen in der Light-Variante gibt es hier.

    Foto: fotolia / A_Lein

  • Baumkuchen

    Baumkuchen ist eine wahre Kalorienbombe. Seine sündigen Zutaten sind Butter, Eier und Zucker – dabei kommen auf 100 Gramm Mehl mindestens 100 Gramm Butter und 200 Gramm Ei. Mehr als ein kleines Stück Baumkuchen zum Kaffee sollte man sich deshalb nicht gönnen.

    100 Gramm Baumkuchen enthalten durchschnittlich 450 bis 500 Kalorien, 29 Gramm Fett und 40 Gramm Zucker.

    Foto: fotolia / victoria p.

  • Dominosteine

    Dominosteine, die mit Schokolade überzogenen Würfel, sind gefüllt mit Schichten aus Fruchtgelee, Marzipan oder Persipan. Ein Dominostein hat etwa 55 Kalorien. Wer ein paar Steine verzehrt, hat sein tägliches Kalorienlimit damit schnell erreicht. Deshalb gilt: Essen Sie täglich nicht mehr als vier Dominosteine. Ihre Figur wird es Ihnen danken.

    100 Gramm Dominosteine enthalten durchschnittlich 392 Kalorien, 11 Gramm Fett und 69 Gramm Zucker.

    Foto: fotolia / fserega

  • Lebkuchen

    Was die Kalorienzahl betrifft, schneiden Lebkuchen im Vergleich zu anderen Weihnachtsleckereien ganz gut ab. Übertreiben sollte man es mit dem Genuss trotzdem nicht, zumal viele Lebkuchen mit Schokolade oder anderen süßen Sünden überzogen sind. Wer es süß mag, sollte lieber zu Mandarinen greifen: Zwei Stück wiegen ungefähr 100 Gramm und enthalten nur 50 Kalorien.

    100 Gramm Lebkuchen enthalten durchschnittlich 402 Kalorien, 12 Gramm Fett und 42 bis 70 GrammZucker.

    Foto: fotolia / fotofabrika

  • Marzipankartoffeln

    Marzipankartoffeln sind kleine Dickmacher, denn sie bringen es auf 425 Kalorien pro 100 Gramm. Da ist es eine gute Idee, Marzipankartoffeln selbst zu machen, denn manche Rezepte geben relativ wenig Puderzucker dafür an. Ein Vergleich der Rezepte lohnt sich.

    100 Gramm Marzipankartoffeln enthalten durchschnittlich 425 Kalorien, 14 Gramm Fett und 68 Gramm Zucker.

    Foto: fotolia / Ars Ulrikusch

  • Schokoladenweihnachtsmänner

    Vorsicht vor Schokoladenweihnachtsmännern in bunten Verpackungen! Sie sind wahre Kalorienbomben. Da man sie nicht so praktisch in kleinen Portionen verzehren kann wie etwa Zimtsterne, muss, einmal ausgepackt, oft der ganze Weihnachtsmann dran glauben. Pro 100 Gramm verspeist man so schnell 537 Kalorien, 31 Gramm Fett und 57 Gramm Zucker. Wie wäre es also mit einer Alternative? Eine Banane schmeckt auch süß, enthält pro 100 Gramm jedoch nur 96 Kalorien, 0,2 Gramm Fett und 20 Gramm Fruchtzucker. Eine durchschnittliche Banane wiegt etwa 150 Gramm.

    Foto: fotolia / id-art

  • Christstollen

    In der Adventszeit ist er Dauergast auf allen Tischen: der Christstollen. Schon der Puderzucker, der ihn umhüllt, macht ihn zu einer sehr süßen Weihnachtsleckerei. Unter allen Weihnachtsüßigkeiten bewegt sich der Christstollen, was Kalorienzahl, Fett- und Zuckergehalt angeht, im mittleren Bereich – Vanillekipferl, Zimtsterne und gebrannte Mandeln bringen es auf deutlich mehr Kalorien. Trotzdem sollte man es mit Christstollen angesichts von 20 Gramm Fett pro 100 Gramm nicht übertreiben. Eine Scheibe Stollen zum Kaffee ab und zu darf aber ohne schlechtes Gewissen sein.

    100 Gramm Christstollen enthalten durchschnittlich 415 Kalorien, 20 Gramm Fett und 48 Gramm Zucker.

    Foto: fotolia / moofushi

  • Spekulatius

    der zum Beispiel Kardamom, Zimt und Gewürznelken enthalten kann. Spekulatius enthält pro 100 Gramm – was ungefähr zehn Spekulatius-Plätzchen entspricht – durchschnittlich 477 Kalorien. Der Zucker- und Fettanteil ist hoch, deshalb sollte man statt zehn lieber nur zwei, drei Spekulatius knabbern – und zur Abwechslung zu zucker- und/oder fettarmen Plätzchen greifen. Rezepte für Light-Plätzchen gibt es hier.

    100 Gramm Spekulatius enthalten durchschnittlich 477 Kalorien, 20 Gramm Fett und 70 Gramm Zucker.

    Foto: fotolia / Monster

Anmerkung: Je nach Produkt variieren der Anteil von Fett und Zucker sowie die Kalorienzahl. Die genannten Angaben sind Durchschnittswerte.

Letzte Änderung: 16.11.2017



Geschenke zum Selbermachen

Basteln Sie die Geschenke für Ihre Liebsten selbst. Wir haben tolle Ideen für Sie.

Weihnachtsstress ade!

So kommen Sie entspannt durch die Festtage.

vigo-Newsletter

Mit dem vigo-Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden zu allen aktuellen Gesundheitsinfos und Gewinnspielen!

Ratgeberforum für Eltern

Haben Sie Fragen zur Gesundheit Ihres Nachwuchses? Unsere AOK-Experten beraten Sie im Ratgeberforum.