Mann mit Smartphone

Die Frage der Woche: Was ist ein „Handydaumen“?

Jedes Jahr nehmen die Experten des ServiceCenters AOK-Clarimedis rund eine halbe Million Anrufe entgegen. Häufig gestellte Fragen beantwortet das Expertenteam in der vigo-Online-Rubrik „Anruferfrage der Woche“.

Diese Woche: Was ist ein „Handydaumen“?

Die Antwort der AOK-Clarimedis-Experten:

Hinter dem amüsanten Begriff „Handydaumen“ verbirgt sich eine neue Zivilisationskrankheit: eine Sehnenscheidenentzündung des Daumens, die durch ständiges Tippen, Spielen und Wischen auf dem Smartphone ausgelöst wird. Die Symptome: Der überbelastete Daumen schmerzt und kann anschwellen. Betroffen sind vor allem junge Menschen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren.

Den Handydaumen behandeln

Suchen Sie bei anhaltenden Beschwerden einen Orthopäden auf. Dieser kann die Diagnose Handydaumen häufig schon mithilfe einer Ultraschalluntersuchung stellen. Als Erstmaßnahme kommen entzündungs- und schmerzlindernde Medikamente in Betracht.

Am besten heilen Sie Ihren Handydaumen jedoch, wenn Sie ihn entlasten und ihm eine Ruhepause gönnen: Benutzen Sie Ihr Smartphone nur noch gezielt und legen Sie es ansonsten zur Seite.

Letzte Änderung: 17.09.2018



AOK-Clarimedis

Wibke Fishman, examinierte Fach­kranken­schwester für Psychia­trie. Erreichbar kostenfrei unter: 0800 0 326 326

Die Fragen der Woche

In unserem Archiv haben wir alle Anrufer-Fragen für Sie gesammelt.

vigo-Newsletter

Mit dem vigo-Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden zu allen aktuellen Gesundheitsinfos und Gewinnspielen!

vigo aufs Tablet

Informieren Sie sich über die Themen der aktuellen Ausgabe.