Frau am Herd, Kochen

Kurioses Küchen-Wissen – wie gut kennen Sie sich aus?

Ob das Geheimnis verschluckter Kaugummis, der Grund für laut ploppenden Popcorn-Mais oder das Rätsel um das alkoholfreie Bier – das Thema Essen und Trinken steckt voller interessanter Kuriositäten. Testen Sie im vigo-Online-Quiz, ob Sie ein Ernährungs-Experte sind.

Warum platzt Mais laut auf, wenn er zu Popcorn erhitzt wird?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Falsch
Das ist nicht ganz korrekt. Der Wasseranteil im Maiskorn wird beim Erhitzen zu Wasserdampf und dehnt sich aus. Wenn die Schale dem Druck nicht mehr standhalten kann, platzt sie auf.
Falsch
Nein, das stimmt nicht. Der Wasseranteil im Maiskorn wird beim Erhitzen zu Wasserdampf und dehnt sich aus. Wenn die Schale dem Druck nicht mehr standhalten kann, platzt sie auf.
Richtig
Richtig! Der Wasseranteil im Maiskorn wird beim Erhitzen zu Wasserdampf und dehnt sich aus. Wenn die Schale dem Druck nicht mehr standhalten kann, platzt sie auf.

Was passiert mit einem Apfel, wenn man ihn in Wasser legt?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Richtig
Das ist korrekt! Der Apfel schwimmt an der Wasseroberfläche, weil er zu etwa 25 Prozent aus Luft besteht und damit eine geringere Dichte hat als Wasser.
Falsch
Nein, das ist falsch. Der Apfel schwimmt an der Wasseroberfläche, weil er zu etwa 25 Prozent aus Luft besteht und damit eine geringere Dichte hat als Wasser.
Falsch
Das ist leider falsch. Wenn Sie ihn ins Wasser fallen ließen, ginge er evtl. kurz unter. Der Apfel schwimmt aber an der Wasseroberfläche, weil er zu etwa 25 Prozent aus Luft besteht und damit eine geringere Dichte hat als Wasser.

Süß, sauer, salzig, bitter – diese vier Geschmacksrichtungen kennt jeder.

Wie aber heißt die fünfte, die „fleischig, herzhaft, wohlschmeckend“ beschreibt?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Falsch
Nein, Halumi - eigentlich Halloumi - ist ein Käse. Die sogenannte fünfte Qualität des Geschmackssinns nennt sich Umami und wurde zunächst 1908 vom japanischen Forscher Ikeda Kikunae beschrieben.
Falsch
Nein, Suflaki schreibt sich eigentlich Souvlaki und ist ein griechisches Fleischgericht. Die sogenannte fünfte Qualität des Geschmackssinns nennt sich Umami und wurde zunächst 1908 vom japanischen Forscher Ikeda Kikunae beschrieben.
Richtig
Richtig! Die sogenannte fünfte Qualität des Geschmackssinns nennt sich Umami und wurde zunächst 1908 vom japanischen Forscher Ikeda Kikunae beschrieben.

Was passiert, wenn man ein Kaugummi verschluckt?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Falsch
Nein, ein Kaugummi verlässt den Körper, wie andere unverdauliche Lebensmittel auch, auf ganz normalem Weg – nämlich durch den Verdauungstrakt.
Richtig
Genau, es passiert weiter nichts. Ein Kaugummi verlässt den Körper, wie andere unverdauliche Lebensmittel auch, auf ganz normalem Weg: durch den Verdauungstrakt.
Falsch
Falsch. Ein Kaugummi verlässt den Körper, wie andere unverdauliche Lebensmittel auch, auf ganz normalem Weg: durch den Verdauungstrakt.

Ein Schnaps nach dem Essen kurbelt die Verdauung an – richtig oder falsch?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Falsch
Nein, ganz im Gegenteil: Alkoholische Getränke stimulieren zwar kurzfristig die Durchblutung des Verdauungstraktes, langfristig verzögert sich aber die Nervenreizleitung und damit die Verdauungsmechanismen.
Falsch
Das stimmt nicht, ganz im Gegenteil: Alkoholische Getränke stimulieren zwar kurzfristig die Durchblutung des Verdauungstraktes, langfristig verzögert sich aber die Nervenreizleitung und damit die Verdauungsmechanismen.
Richtig
Genau! Alkoholische Getränke stimulieren zwar kurzfristig die Durchblutung des Verdauungstraktes, langfristig verzögert sich aber die Nervenreizleitung und damit die Verdauungsmechanismen.

In alkoholfreiem Bier ist kein bisschen Alkohol enthalten. Stimmt doch, oder?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Falsch
Nein, stimmt nicht. Laut Gesetz darf der Alkoholgehalt eines „alkoholfreien“ Getränks bei bis zu 0,5 Prozent liegen.
Richtig
Genau! Laut Gesetz darf der Alkoholgehalt eines „alkoholfreien“ Getränks bei bis zu 0,5 Prozent liegen.
Falsch
Nein, so weit geht die Freiheit der Hersteller nicht. Laut Gesetz darf der Alkoholgehalt eines „alkoholfreien“ Getränks bei bis zu 0,5 Prozent liegen.

Es heißt: „Käse schließt den Magen“ – aber stimmt das wirklich?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Falsch
Doch, das Sprichwort stimmt tatsächlich. Fettsäuren bewirken, dass sich der Übergang vom Magen zum Darm verschließt. So kann der Mageninhalt nicht in den Darm transportiert werden, und es entsteht ein Sättigungsgefühl.
Falsch
Nein, die Käsesorte spielt keine Rolle und es stimmt tatsächlich: Fettsäuren bewirken, dass sich der Übergang vom Magen zum Darm verschließt. So kann der Mageninhalt nicht in den Darm transportiert werden, und es entsteht ein Sättigungsgefühl.
Richtig
Ja, das stimmt tatsächlich: Fettsäuren bewirken, dass sich der Übergang vom Magen zum Darm verschließt. So kann der Mageninhalt nicht in den Darm transportiert werden, und es entsteht ein Sättigungsgefühl.

Acrylamid ist ein Stoff, der im Verdacht steht, krebserregend zu sein.

In welchen Lebensmitteln kommt er vermehrt vor?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Richtig
Das ist korrekt. Acrylamid bildet sich in verschiedenen Lebensmitteln, insbesondere jedoch, wenn stärkehaltige Lebensmittel stark erhitzt werden. Frittierte Kartoffelprodukte wie etwa Chips oder Pommes Frites sind hier besonders anfällig.
Falsch
Nein. Acrylamid bildet sich zwar in verschiedenen Lebensmitteln, insbesondere jedoch, wenn stärkehaltige Lebensmittel stark erhitzt werden. Frittierte Kartoffelprodukte wie etwa Chips oder Pommes Frites sind hier besonders anfällig.
Falsch
Nein, Limonaden sind frei davon. Acrylamid bildet sich in verschiedenen Lebensmitteln, insbesondere jedoch, wenn stärkehaltige Lebensmittel stark erhitzt werden. Frittierte Kartoffelprodukte wie etwa Chips oder Pommes Frites sind hier besonders anfällig.

Von der leckeren Pilzpfanne ist etwas übrig geblieben.

Was sollte mit den Resten passieren?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Falsch
Falsch! Aufwärmen ist machbar, allerdings sollten die Pilze zuvor im Kühlschrank gelagert und dann gut erhitzt werden (mindestens bei 70 Grad). Lediglich bei Zimmertemperatur können giftige Abbauprodukte entstehen.
Richtig
Ja, richtig. Aufwärmen ist machbar, allerdings sollten die Pilze zuvor im Kühlschrank gelagert und dann gut erhitzt werden (mindestens bei 70 Grad). Lediglich bei Zimmertemperatur können giftige Abbauprodukte entstehen.
Falsch
Ganz so einfach ist es nicht. Aufwärmen ist machbar, allerdings sollten die Pilze zuvor im Kühlschrank gelagert und dann gut erhitzt werden (mindestens bei 70 Grad). Lediglich bei Zimmertemperatur können giftige Abbauprodukte entstehen.

Warum sollte man grüne Stellen an einer Tomate nicht mitessen?

Bitte beantworten Sie die Fragen, um fortzufahren!

Richtig
Genau - weil darin das Naturgift Solanin enthalten ist, das in größeren Mengen unter anderem zu Kopfschmerzen und Durchfall führen kann.
Falsch
Nein, das ist nicht das Problem. Grüne Stellen einer Tomate sollte man meiden, weil darin das Naturgift Solanin enthalten ist, das in größeren Mengen unter anderem zu Kopfschmerzen und Durchfall führen kann.
Falsch
Nein, In den grünen Stellen ist das Naturgift Solanin enthalten, das in größeren Mengen unter anderem zu Kopfschmerzen und Durchfall führen kann. Sie sollten also besser darauf verzichten, die grünen Stellen einer Tomate zu essen.
Sie sind ein Ernährungsexperte!
Gar nicht so schlecht!
Ab ins Trainingslager!

Sie sind ein Ernährungsexperte!


Glückwunsch, tolle Leistung! Sie kennen sich im Bereich Essen und Trinken wirklich richtig gut aus und scheinen interessiert an kuriosen und außergewöhnlichen Phänomenen rund ums Thema Ernährung zu sein.

Gar nicht so schlecht!


Sie haben sich richtig gut geschlagen und eine Menge rund ums Thema Kurioses aus der Küche auf dem Kasten – trotz schwieriger Fragen, bei denen teilweise ernährungsspezifische wie biologische Kenntnisse gefragt waren. Sie lassen sich nicht von jedem Gerücht oder Essensmythos hinters Licht führen und hinterfragen Aussagen kritisch. Weiter so, dann sind Sie bald ein richtiger Experte!

Ab ins Trainingslager!


Sie interessieren sich für das Thema Essen und Trinken – sonst hätten Sie dieses Quiz nicht gemacht. Allerdings gibt es bei den zugegebenermaßen teilweise doch sehr kniffeligen Fragen noch Nachholbedarf. Unser Tipp: Laden Sie sich Freunde zum Essen ein und machen gemeinsam einen Quizabend zu Küchen-Kuriositäten und Essensphänomenen – dann sind Sie beim nächsten Mal der Champion.

Ernährungskurse in Ihrer Nähe

Die AOK hilft Ihnen bei der gesunden Ernährung – mit Kursen in Ihrer Nähe.

AOK-Ernährungskurse

Gesund einkaufen - 10 Tipps

Der Mensch ist, was er isst - und: was er einkauft. Wir geben Ihnen zehn wertvolle Tipps, die Ihnen ganz praktisch beim Einkaufen helfen.

Ihnen hat das Video gefallen? Abonnieren Sie uns auf YouTube, um kein Video mehr zu verpassen!

Letzte Änderung: 27.12.2016



Vegane Ernährung

Das sollten Sie wissen

Superfoods

Wirklich alles super?

Ernährungskurse vor Ort

Die AOK hilft Ihnen bei der gesunden Ernährung – mit Kursen in Ihrer Nähe.

Kochen Sie los!

Für AOK-Kunden gibt es auf ausgewählte Kochkurse satte Rabatte.