Verschiedene Nüsse

Nüsse – knackig und gesund

Lange Zeit galten Nüsse als ungesunde Fettbomben – zu Unrecht. Unter der Schale stecken jede Menge wertvoller Inhaltsstoffe. So beeinflussen zum Beispiel die enthaltenen Fettsäuren den Cholesterinspiegel positiv und können auf diese Weise sogar das Herz schützen. Dennoch: Aufgrund des hohen Fettgehalts sollte man die knackigen Kerne nur in Maßen genießen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen pflanzlichen Lebensmitteln enthalten Nüsse nur wenig Wasser, dafür reichlich Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate und Ballaststoffe. Das macht die knackigen Kerne zwar zu kleinen Kalorienbomben, allerdings gilt ein Großteil der Inhaltsstoffe auch als sehr gesund. Die enthaltenen Fette etwa zählen überwiegend zu den gesunden, einfach oder mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Im Gegensatz zu den gesättigten Fettsäuren vieler tierischer Produkte wirken sich die Fette von Nüssen positiv auf die Blutfette aus. Sie senken nicht nur den Gesamtcholesterinspiegel, sondern vor allem das schädliche sogenannte LDL-Cholesterin (LDL steht für Low Density – also niedrige Dichte – Lipoproteine). Auf diese Weise schützen sie vor Arterienverkalkung (Arteriosklerose) und damit auch vor Herzinfarkt und Schlaganfall. Das allerdings nur, wenn man die Nüsse in Maßen isst, denn zu viele können in der Tat dick machen.

Geballte Nährstoffe

Aber Nüsse haben noch mehr zu bieten: Vor allem Mandeln und Kokosnüsse sind reich an Pflanzenfasern, den sogenannten Ballaststoffen. Diese sind wichtig für eine gesunde Darmfunktion und sie beeinflussen Blutzucker wie Blutfette positiv. Zudem liefern Nüsse reichlich Vitamine, vor allem der B-Gruppe sowie Vitamin E. Je nach Sorte enthalten sie auch beachtliche Mengen an Kalium, Magnesium und Eisen. Welche Sorte wie viele Vitamine und Mineralstoffe enthält, lesen Sie in unserer Bildergalerie.

Allergiker aufgepasst!

So gesund sie sind, Allergiker sollten mit dem Genuss der leckeren Kerne vorsichtig sein. Nüsse lösen häufig Allergien aus. So reagieren beispielsweise Birkenpollenallergiker oft allergisch auf Haselnüsse. Es kann zu Halskratzen, Juckreiz oder sogar Atemnot kommen. Ähnliche Allergiesymptome gibt es auch bei Walnüssen, Mandeln und Erdnüssen. Nussallergiker müssen die entsprechenden Sorten meiden und auch bei Süßigkeiten und Fertigprodukten genau die Inhaltsliste auf der Packung studieren, da bereits kleinste Mengen an Nüssen allergische Reaktionen verursachen können.

Gesund einkaufen - 10 Tipps

Der Mensch ist, was er isst - und: was er einkauft. Wir geben Ihnen zehn wertvolle Tipps, die Ihnen ganz praktisch beim Einkaufen helfen

Ihnen hat das Video gefallen? Abonnieren Sie uns auf YouTube, um kein Video mehr zu verpassen!

Kleines Nuss-Abc

Letzte Änderung: 19.10.2012



Saisonal kochen

Rezepte vom Frühling bis zum Winter!

Kochen mit Kindern

Gesund kann ja so lecker sein! Hier gibt es Tipps für Eltern.

Kochen Sie los!

Für AOK-Kunden gibt es auf ausgewählte Kochkurse satte Rabatte.

Expertenforum Ernährung

Die AOK-Experten beantworten Ihre Fragen.